Was ist ein Tiny House?

Was ist ein Tiny House?

Tiny Houses, auch als Mobilhäuser oder Mini-Häuser bekannt, sind Häuser, die mit und ohne Räder, nach minimalistischen Prinzipien und gezielt für den Bedarf an maximaler Funktionalität auf begrenztem Raum entworfen sind.

Tiny Houses auf Räder sind gemäß der türkischen Straßenverkehrsordnung „Mobile Häuser“. Falls die Abmessungen eines Tiny Houses größer sein soll, kann es auch fest, d.h. ohne Räder produziert werden. Tiny Houses besitzen einen Fahrzeugkennzeichen, einen Fahrzeugschein und sind im öffentlichen Verkehr angemeldet. Dementsprechend können Sie es ganz nach Lust und Laune parken und Ihren gewohnten Hauskomfort überall genießen. Darüber hinaus können Sie, ganz ohne an das öffentliche Netz angeschlossen zu sein, unsere Mooble House off-grid Pakete nutzen. Somit sind Sie nicht ständig an einen einzigen Ort gebunden.

Dank der von Mooble House produzierten Tiny Houses können Sie sozusagen fast die ganze Welt als Grundstück für Ihr Heim benutzen - egal ob eine Baugenehmigung vorliegt oder nicht. Das heißt: Sie können dort leben, wo Sie möchten.

Die Tiny House Kultur ist auch für Familien, die ihre Kinder aus den Wohnhäusern retten wollen, eine perfekte Alternative. Sie können Ihre Familie aus dem endlosen Kreis von Tablets, Handys und Fernseher retten und zusammen ein Leben mitten in der Natur führen.

Wie begann die Tiny-House-Bewegung?

Die Tiny-House-Bewegung verdanken wir Leuten, die morgens durch Vogelgezwitscher geweckt werden und von diesem Gesang begleitet ihren ersten Schritt auf die Erde setzen wollten...

Tiny House, die ins Deutsche auch mit „Mikrohaus“ oder „Kleines Haus“ übersetzt wird, entstand in den 70er Jahren als Protest gegen die zunehmende Betonierung der Welt und die in beunruhigende Spitze steigende Konsumwirtschaft. Natürlich ist es nicht verwunderlich, dass die Bewegung kurz nach der 68er Generation entstand. In den späteren Jahren, Anfang 2000, wurde die Bewegung durch die legendären Persönlichkeiten Jay Shafer und Dee Williams bekannt gemacht.

Auch wenn die Tiny-House-Bewegung ihre Geburt den Hippies zu verdanken hat, kann man ihr Markterfolg nicht einfach nur mit diesem rebellischen Geist erklären. Die Tiny-House-Bewegung hat sich heute zu einer sehr großen Industrie und Markt entwickelt, der Zehntausende von Hersteller und Hunderttausende von Bewohner aus aller Welt angehören. Von grenzenlosem Luxus bis zum schlichtesten Art werden die Tiny Houses in vielen verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Eigenschaften hergestellt.

Wie wurde Mooble House Tiny House getestet?

Die süßen Tiny Houses mit ihrem Komfort wecken bei jedem den Wunsch, eines zu kaufen und auf ein Grundstück abzustellen. Damit können Sie sozusagen fast die ganze Welt als Festland für Ihr Heim benutzen - egal ob eine Baugenehmigung vorliegt oder nicht.

Tiny Houses wecken die Frage, ob es sich hier um ein Fahrzeug oder ein Haus handelt. Angesichts, dass es sich hierbei um ein Fahrzeug mit Fahrzeugkennzeichen und Fahrzeugschein handelt, es jedoch auch den Komfort einer häuslichen Küche, Bad, Bett und Sofa beinhaltet, lässt sich diese Frage mit „Mein mobiles Heim“ beantworten. Diese mobilen Häuser, die mitten in der Natur ein hohes Lebenskomfort bieten, zeichnen sich durch ihre solide Struktur und Ausstattung aus.

Tiny House ist nicht nur im Sommer, sondern dank seiner je nach Region angepassten Isolation, zu jeder Jahreszeit nutzbar. Dank Tiny House werden die Träume von einem niedlichen und pflegeleichten Haus mit Garten und schöner Aussicht zur puren Realität.

Das Mooble House Team testete den Tiny-House-Prototypen auf einer Reisestrecke von 2000 km. Dieser Test war für das Mooble House Tiny House Produktions-Team eine unvergleichliche Erfahrung, um Tiny House aus der Perspektive des Nutzers wahrzunehmen und dementsprechende Verbesserungen einzuleiten.

Was sind die allgemeinen Besonderheiten von Tiny House?

Die Tiny Houses sind generell je nach Wahl zwischen 4-8 Metern lang. Für das Gewicht gibt es in der Türkei eine Begrenzung von max. 3,5 Tonnen.

Tiny House unterscheidet sich von anderen mobilen Produkten dadurch, dass es seinen Benutzern überall den Komfort eines Hauses anbieten kann. Verglichen mit Wohnwagen und Zelten fallen die Tiny Houses durch ihre solide Struktur und Ausstattung auf. Z.B. sind die Qualität und das Gewicht von der Küchenspüle, Toilette und Bett in einem Tiny House vollkommen gleich mit den Produkten, die Sie daheim verwenden. Und je nach Wunsch kann Ihr kleines Haus auch Komfortelemente wie Klimaanlage, Geschirrspüler und Backofen beinhalten. Kurz zusammengefasst ist es ideal für diejenigen, die selbst dann, wenn sie mitten in der einsamer Natur sind, nicht auf ihren Komfort verzichten möchten.

Obwohl die Tiny Houses auf den ersten Blick als Sommerfahrzeuge betrachtet werden, sind sie dank ihrer starken Isolation und Klima-Ausstattungen auch für den Gebrauch im Winter geeignet. Während Sie im Sommer Ihren Tiny House im Süden auf einem beliebigen Sommerdorf Ihrer Wahl abstellen und die Sonne genießen; können Sie im Winter Ihr Haus in einem Waldgebiet in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes in der Stadt parken. Somit können Sie freitags nach Feierabend nach einer kurzen Autofahrt Ihren Kaffee in Ihrem eigenen Waldhaus trinken.

Der wichtigste Punkt, den Sie bei beim Kauf eines Tiny House berücksichtigen müssen, ist die Lage der Infrastruktur an dem Ort, an dem Sie Ihr Haus aufstellen möchten. Obwohl die Tiny Houses häufig verbunden mit den öffentlichen Strom- und Wassernetz der Stadt benutzt werden, können sie, je nach Ihrem gewählten Ausstattungspaket, auch autonom geführt werden. Von Solarmodulen, die den täglichen Energiebedarf decken bis hin zu Maschinen, die aus den Abfallstoffen der Toilette Düngermittel herstellen, sind der Technologie keine Grenzen gesetzt.